Skip to content

Ihr Netzhaut-Scan in Paderborn

Ihr Sehen aus einem neuen Blickwinkel

Das Wohl Ihrer Augen im Blick – mit einem umfassenden Netzhaut-Scan

Als erster Optiker in Paderborn bieten wir Ihnen eine digitale Bilddokumentation Ihrer Netzhaut an. Dadurch lassen sich der Sehnerv, die Macula und alle weiteren Bestandteile der Retina detailliert betrachten. Das Messverfahren ist einfach, schnell und vollkommen schmerzfrei.

Ein umfassender Netzhaut-Scan erlaubt die Früherkennung und Verlaufsdiagnose verschiedener Augenkrankheiten. Das Bildgebungsverfahren mit Lasertechnologie macht nicht nur die Oberfläche der Netzhaut sichtbar, sondern auch die darunterliegenden Zellschichten. So lassen sich alle Abweichungen vom Normalzustand schnell erkennen und zügig behandeln. Die von uns eingesetzte Technologie erzeugt hochauflösende Digitalbilder. Darauf können anschließend beliebige Einzelheiten genauer angeschaut und hervorgehoben werden.

Das speziell für das Netzhaut-Screening entwickelte Gerät der Firma next sight ermöglicht eine hochpräzise Bildgebung. Es ist mit der neuesten Kameratechnologie ausgestattet und macht den Gesundheitszustand des Augeninneren innerhalb kürzester Zeit sichtbar. Weil die Qualität der Aufnahmen nicht von der Weitung der Pupille abhängt, müssen noch nicht einmal Augentropfen verwendet werden. Das gesamte Verfahren ist in kürzester Zeit erledigt und für Ihre Augen völlig unbedenklich.

Auf Wunsch ergänzen wir unser Angebot gern um eine telemedizinische Auswertung mit einem Augenarzt. Auf die Erstellung des dazu geeigneten Bildmaterials ist das Gerät bereits ausgelegt.

Vereinbaren Sie also direkt Ihren Termin bei uns! Lassen Sie sich dabei gründlich und fachkundig zu den Vorteilen beraten, die ein Netzhautscan auch für Sie haben kann:

Was ist eine Diabetische Retinopathie?

Die Diabetische Retinopathie führt zu einer Schädigung der Netzhaut aufgrund von Diabetes. Die Netzhaut ist die innere Augenhaut. In deren Zellen findet der Sehprozess statt. Je länger eine Person schon an Diabetes leidet, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung. Dazu sollte man wissen, dass es bei einer Retinopathie oft keine Frühwarnzeichen gibt. In diesem Fall kann sie nur durch eine direkte Betrachtung der Netzhaut erkannt werden.

uecker-augenoptik-netzhautscan-diabtische-retinopathie-normal uecker-augenoptik-netzhautscan-diabtische-retinopathie-unnormal

Was ist ein Glaukom?

Das Glaukom, auch Grüner Star genannt, ist eine Augenkrankheit, die den Sehnerv angreift. Der Sehnerv leitet visuelle Informationen von der Netzhaut zum Gehirn. Ein Glaukom entsteht meistens durch einen zu starken Augeninnendruck. Mit der Zeit kann der erhöhte Druck das Gewebe des Sehnervs schädigen. Dadurch kommt es zu einer Einschränkung des Gesichtsfeldes oder sogar zur Erblindung. Wenn das Glaukom früh erkannt wird, lässt sich ein weiterer Sehverlust durch gezielte Maßnahmen verhindern.

uecker-augenoptik-netzhautscan-glaukom-normal uecker-augenoptik-netzhautscan-glaukom-unnormal.jpg

Was ist eine Makula­degeneration?

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist vor allem in den Industrieländern weit verbreitet. Hier ist sie die Hauptursache für schwere und irreparable Verluste des Sehvermögens bei Personen über 65 Jahren. Diese Augenkrankheit betrifft den zentralen Teil der Netzhaut, die sogenannte Makula. Dieser Teil des Innenauges ist für das hochauflösende Sehen verantwortlich. Bei einer Degeneration der Makula kann der zentrale Bereich des Blickfeldes sogar vollständig ausfallen.

uecker-augenoptik-netzhautscan-makuladegeneration-normal-neu uecker-augenoptik-netzhautscan-makuladegeneration-unnormal-neu

Hinweis: Eine fotografische Untersuchung ist kein Ersatz für eine vollständige augenärztliche Untersuchung. Mit dieser Technik wollen wir die meist überlasteten Augenärzte unterstützen und ihnen bei Auffälligkeiten zuarbeiten. Wir sind zu diesem Thema bestens geschult, jedoch bedarf es um eine explizite Diagnose zu erstellen, der Aussage eines studierten Mediziners – entweder von einem Augenarzt vor Ort, dem wir die Aufnahmen auch gerne zusenden, oder via Telemedizin.